12heilpraktiker.de auf facebook

Schlafstörungen behandeln: Ohrakupunktur hilft!

Wer schon einmal auch nur eine einzige Nacht damit verbracht hat, sich schlaflos von einer Seite auf die andere zu drehen, der weiß: Nach einer solchen Nacht kann der Tag einfach nicht mehr gut werden. Entsprechend groß ist die Verzweiflung, wenn die Schlafprobleme länger anhalten, sodass die Betroffenen oft auch den Einsatz von Schlafmitteln in Betracht ziehen. Bevor man jedoch den Organismus mit den Erzeugnissen der Pharmaindustrie belastet, sollte man eine Alternative bedenken, die weder Suchtpotenzial birgt noch Nebenwirkungen hat: die Ohrakupunktur.

weiterlesen...


Das Recht und die Links: Wie man Haftungsrisiken vermeidet

Die Gestaltung einer Heilpraktiker-Website hält so einige rechtliche Fallstricke bereit. Das Telemediengesetz (TMG) will beachtet werden, ebenso der Staatsvertrag über Rundfunk und Telemedien (RStV) und nicht zuletzt das Heilmittelwerbegesetz (HWG). Dieses letztere regelt unter anderem, wie man als Heilpraktiker über Heilmittel, Heilverfahren und deren Wirksamkeit informieren darf – und wie nicht. Wichtig zu wissen: Bei der rechtlichen Beurteilung dessen, was erlaubt und was verboten ist, wird nicht etwa nur die eigene Homepage herangezogen, sondern auch die Inhalte der gesetzten Links.

weiterlesen...


Arzneimittelsicherheit für Globuli & Co.

Noch immer hält die Verunsicherung an, die in den vergangenen Monaten in Bezug auf homöopathische Medikamente entstanden ist: In mehreren Fällen waren in den USA Wirkstoffe nicht ausreichend verdünnt worden; die Folgen für die Patienten waren gravierend und reichten bis hin zum Tod. Damit Vergleichbares nicht auch in Deutschland passieren kann, gibt es umfassende gesetzliche Vorgaben zum Thema Arzneimittelsicherheit.

weiterlesen...


Patientendaten schützen: Vorsicht bei der WhatsApp-Nutzung

WhatsApp ist heute auf fast jedem Smartphone installiert. Der Messenger-Dienst, der einen so wunderbar unkompliziert mit Freunden und Familie verbindet, hat aber auch eine unschöne Seite, denn er sammelt Daten, die er eigentlich nicht sammeln sollte. Entsprechende Vorsicht ist geboten – ganz besonders dann, wenn man als Heilpraktikerin oder Heilpraktiker auf seinem Smartphone Patientendaten verwaltet.

weiterlesen...


Die Denkfähigkeit erhalten: Vorbeugende Maßnahmen gegen Demenz

Dement zu werden gehört zu den größten Ängsten, die Menschen mit dem Alter verbinden – nicht zuletzt deshalb, weil Demenz noch immer als unheilbar gilt. Das heißt jedoch nicht, dass man der Erkrankung völlig machtlos gegenüberstünde: Viele Maßnahmen können helfen, der Demenz vorzubeugen, und selbst wenn sich schon erste Anzeichen nachlassender Geisteskraft zeigen, lassen sich einige Symptome durchaus noch bekämpfen.

weiterlesen...


Gut zu Fuß trotz Fersensporn: Wie Homöopathie gegen den Schmerz hilft

Ein Fersensporn ist eigentlich nur ein kleiner knöcherner Auswuchs – trotzdem kann er mit starken Entzündungen und entsprechenden Schmerzen einhergehen. Auf dem Behandlungsplan der Schulmedizin stehen deshalb bisweilen auch massive Maßnahmen bis hin zur Operation. Doch auch die Naturheilkunde kann einen Beitrag zur Schmerzlinderung leisten und im Idealfall eine Operation überflüssig machen.

weiterlesen...


Auslegen von Flyern erlaubt?

Möchten Heilpraktiker für sich und ihre Dienstleistungen werben, gibt es dabei einige Regeln zu beachten. Festgeschrieben sind diese im Heilmittelwerbegesetz (HWG). So sind zum Beispiel Heilungsversprechen oder Irreführungen nicht erlaubt und können abgemahnt werden. Doch dürfen Heilpraktiker die eigenen Flyer in stark frequentierten Orten öffentlich auslegen?

weiterlesen...


Heilpraktiker in der Kritik

Das Verhältnis zwischen Schulmedizin und den Vertretern alternativer Heilmethoden war auch bisher nicht gänzlich ungetrübt. Dass nun aber gar die Abschaffung des gesamten Heilpraktiker-Berufsstandes gefordert wird, ist eine neue Entwicklung. Formuliert wird diese Forderung im „Münsteraner Memorandum Heilpraktiker“, das jüngst im Deutschen Ärzteblatt erschienen ist.

weiterlesen...


Entspannung finden im warmen Wasser

Watsu (Kofferwort aus Wasser und jap. shiatsu; dt. „Fingerdruck“) oder auch Wasser-Shiatsu ist eine entspannende Körperarbeit im warmen Wasser. Sie wird in Einzel Anwendung ausgeführt und basiert auf Tiefenentspannung. Dadurch wird der Körper auf muskulärer und Neurologischer Ebene und die Psyche durch eine Harmonisierung der Gehirnaktivität erreicht. In der Schwerelosigkeit des Getragen sein im Warmen Wasser entsteht eine Leichtigkeit, die einem bis hin zu vorgeburtlichen Erinnerungen sehr nahe bringt und unter anderem Traumatas und Burn Out positiv zu beeinflussen in der Lage ist.

weiterlesen...


Homöopathische Behandlung von Sonnenallergie

Die Symptome eines Sonnenbrands kennt wahrscheinlich jeder aus eigener leidvoller Erfahrung. Zeigen sich hingegen Anzeichen einer Sonnenallergie, herrscht oft erst einmal Ratlosigkeit: Woher kommen nur die juckenden Pusteln und Quaddeln? Glücklicherweise kann der Heilpraktiker hier helfen, und zwar nicht nur mit einer Diagnose, sondern auch mit geeigneten Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung.

weiterlesen...


Wirksame Hilfe bei Sodbrennen

Sodbrennen gehört zu denjenigen Beschwerden, die von Patienten oft einfach ertragen werden: Meist lässt sich das unangenehme Brennen im Hals recht eindeutig auf eine Ursache zurückführen, etwa zu viel Kaffee, Zucker, zu fette oder zu scharfe Speisen – und nach einigen Stunden ist es ohnehin wieder vorbei. Dass Patienten Sodbrennen als unvermeidlich hinnehmen, heißt jedoch nicht, dass man als Heilpraktikerin oder Heilpraktiker ebenso verfahren müsste. Mit einigen vorbeugenden Maßnahmen und einer geeigneten homöopathischen Unterstützung lässt sich nämlich auch bei Sodbrennen viel bewirken.

weiterlesen...


Nüsse: Gesunder Snack mit integriertem Darmkrebs-Schutz

Nüsse werden meist eher zur kühleren Jahreszeit genascht, doch sie sind das ganze Jahr über gesund und lecker. Sie enthalten viele gesunde Inhaltsstoffe, fördern die Gesundheit von Herz und Kreislauf und könnten sogar, wie jüngst entdeckt wurde, vor Darmkrebs schützen. Das sind doch eigentlich genügend Gründe, um auch im Sommer hin und wieder ein paar Nüsse zu knabbern.

weiterlesen...


Werden Eigenblut-Therapien verboten?

Für nicht geringe Verunsicherung unter Heilpraktikern sorgt derzeit eine Aussage der „Arbeitsgruppe Arzneimittel-, Apotheken-, Transfusions- und Betäubungsmittelwesen“. Folgt man nämlich deren Rechtsauffassung, könnte es sogar sein, dass Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker keine Eigenblut-Therapien mehr anbieten dürfen. Steht das wirklich zu befürchten? Und was bedeutet das für diejenigen, die die entsprechenden Therapieformen anbieten?

weiterlesen...


Die homöopathische Reiseapotheke

Sommer, Sonne, Ferien: Die Urlaubszeit steht bevor! Wo allerdings ein Koffer gepackt wird, sollte auch an die Reiseapotheke gedacht werden, denn selbst kleine Wehwehchen können die Urlaubsfreude bereits erheblich trüben. Doch welche homöopathischen Mittel kann man als Heilpraktiker seinen Patienten empfehlen?

weiterlesen...


Alles ganz harmlos? Wie gefährlich Shisha-Rauchen wirklich ist

Zigaretten sind bei Kindern und Jugendlichen ziemlich out – soweit die guten Nachrichten des aktuellen Drogen- und Suchtberichts der Bundesregierung. Stattdessen jedoch greifen die Kids verstärkt zur Shisha oder Wasserpfeife. Die Frage, wie gefährlich dieser neue Trend ist und wie man regieren sollte, stellen sich nicht nur Eltern und Lehrer, sondern auch Ärzte und Menschen in Heilberufen.

weiterlesen...


Reden oder Schweigen: Der Heilpraktiker und die Verschwiegenheitspflicht

Von der ärztlichen Schweigepflicht hat man schon vielfach gehört; Patienten verlassen sich darauf und vertrauen Ärzten Dinge an, die sie jedem anderen verheimlichen würden. Doch wie sieht es eigentlich beim Heilpraktiker mit der Schweigepflicht aus? Natürlich erzählt man am Abendbrottisch keine Details über seine Patienten, das gebietet allein schon der Anstand. Aber was ist, wenn die Krankenkasse des Patienten Fragen hat und um Auskunft bittet? Was darf man wem erzählen – und wann muss man schweigen?

weiterlesen...


Medizinisches Cannabis: Legal und auf Rezept

Seit März 2017 kann medizinisches Cannabis vom Arzt verordnet werden – das ergibt sich aus einer Änderung des Betäubungsmittelrechts, das der Bundestag einstimmig verabschiedet hat. Bei betroffenen Patienten herrscht Erleichterung vor, während Ärzte und Heilpraktiker oft noch nach weiteren Informationen suchen: Wer kann Cannabis verschreiben? Wann ist das sinnvoll? Und wer bezahlt die Therapie?

weiterlesen...


Änderung des Heilpraktikergesetzes

Ein neues Pflegestärkungsgesetz zieht ein verändertes Heilpraktikergesetz und eine veränderte Durchführungsverordnung nach sich, und am Ende stehen neue und vereinheitlichte Leitlinien zur Zulassung von Heilpraktikern. Das klingt nach Paragraphen-Dschungel, und dieser erste Eindruck täuscht nicht gänzlich. Was also haben die veränderten Gesetzesnormen konkret zu bedeuten?

weiterlesen...


Vergesslichkeit oder beginnende Demenz?

Den Schlüssel vergessen oder einen Zahnarzttermin verbummelt hat wohl fast jeder schon einmal. Aber was, wenn solche Fehlleistungen häufiger vorkommen oder man plötzlich in der Stadt steht und nicht mehr weiß, auf welchem Parkplatz man das Auto gelassen hat? Als Vertrauensperson in allen Fragen rund um die Gesundheit werden auch Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker bisweilen mit der bangen Frage von Patienten und Angehörigen konfrontiert: Ist das wirklich nur noch Vergesslichkeit oder zeigen sich hier die ersten Symptome einer Demenz?

weiterlesen...


Amerikanische Arzneimittelsicherheitsbehörde prüft Todesfälle infolge von Homöopathie

Todesfälle infolge von homöopathischen Heilmitteln sorgen nicht nur in den USA für Entsetzen: Tabletten auf Basis der Belladonna, die die Schmerzen zahnender Babys lindern sollten, haben nach ersten Untersuchungen den Tod von zehn amerikanischen Kleinkindern verursacht. Vielleicht haben auch die schon von dem Thema in den vergangenen Tagen in den Medien gehört. Angesichts dessen fragen sich nun auch deutsche Homöopathen und Patienten: Kann so etwas auch bei uns passieren? Wie Sie gegenüber Patienten argumentieren können und wie die Situation in Deutschland genau aussieht, lesen Sie bei uns.

weiterlesen...


Fastenzeit: Diät und Gewichtsabnahme – richtiger Umgang mit übergewichtigen Patienten

Im Frühjahr haben sie Hochsaison: Die Sorge um die „Bikinifigur“ und auch der ernsthafte Wunsch, aus gesundheitlichen Gründen Gewicht zu reduzieren. Je nach Ausgangslage stellt das einige Anforderungen an den Heilpraktiker, doch im Idealfall kann dieser seinem Patienten nicht nur zu einem Gewichtsverlust, sondern auch zu einem besseren Körpergefühl verhelfen.

weiterlesen...


Burnout – wie Heilpraktiker helfen können

Vor einigen Jahren noch sah man Burnout als Problem, das allenfalls Spitzenpersonal des Managements betreffen kann – wenn man es nicht gleich ganz ins Reich der Sagen und Legenden verbannte. Diese Zeiten sind glücklicherweise vorbei und die Diagnose wird weitgehend anerkannt. Nach wie vor stellt sich jedoch die Frage, wie man betroffenen Patienten am besten helfen kann, gerade auch als Heilpraktikerin oder Heilpraktiker.

weiterlesen...


Arbeiten an Sonn- und Feiertagen

Gerade berufstätige Patienten tragen den Wunsch nach erweiterten Öffnungszeiten auch an ihre Heilpraktikerin und ihren Heilpraktiker heran. Die Praxis abends eine Stunde länger offen zu lassen, ist dabei meist problemlos möglich, sofern der Heilpraktiker das möchte und auch die Mitarbeiter mitziehen. Anders sieht es aus, wenn man die Praxis am Sonntag oder Feiertag öffnen möchte, denn da hat der Gesetzgeber enge Grenzen gesteckt.

weiterlesen...


Homöopathische Hilfe bei Glatteis-Unfällen

Nicht nur mit Husten und Schnupfen kommen Patienten im Winter verstärkt in die Heilpraktiker-Praxis, auch die Zahl der Glatteis-Unfälle nimmt bei Frost naturgemäß zu – und damit auch Prellungen, Stauchungen und im schlimmsten Fall Knochenbrüche. Sofortmaßnahmen mit geeigneten homöopathischen Mitteln können die Auswirkungen einer solchen Verletzung reduzieren, und auch im weiteren Verlauf unterstützt die Naturheilkunde die schulmedizinische Behandlung mit Schiene oder Gips.

weiterlesen...


Ordnungsgemäßes Impressum

Mehr als nur Name und Anschrift: Das abmahnsichere Impressum Wer als Heilpraktikerin oder Heilpraktiker eine Webseite betreibt und professionellen Abmahnern keine Angriffsfläche bieten will, muss einige Dinge beachten. Das gilt nicht nur für die eigentlichen Informationen und Bilder auf der Seite, sondern nicht zuletzt auch für das Impressum, denn gerade dort sind die gesetzlichen Anforderungen recht umfangreich.

weiterlesen...


Alkohol in Phytopharmaka - kein Risiko für Kinder

Entwarnung für Eltern: Alkoholhaltige Phytopharmaka schaden Kindern nicht Bei der Behandlung von Kindern vertrauen viele Eltern auf pflanzliche Arzneimittel, und auch die Erfahrung des Naturheilkundlers zeigt: Phytopharmaka sind bestens geeignet, um Erkältungen oder Magen-Darm-Erkrankungen in den Griff zu bekommen. Desto größer ist oft die Verunsicherung, wenn besorgte Eltern hören oder lesen, dass im fraglichen Arzneimittel Alkohol enthalten ist. Die Sorge, ob alkoholhaltige Phytopharmaka Kindern schaden, lässt sich indessen rasch ausräumen, denn natürlich wurde diese Frage bereits umfassend überprüft. Das Ergebnis ist dabei eindeutig: Keine Gefahr!

weiterlesen...


Berufshaftpflichtversicherung für Heilpraktiker

Auf Nummer Sicher gehen: Die Berufshaftpflichtversicherung für Heilpraktiker Als Heilpraktikerin oder Heilpraktiker trägt man eine große Verantwortung, denn nichts weniger als die Gesundheit des Patienten liegt in den eigenen Händen. Auch bei der sorgfältigsten Behandlung jedoch können Fehler passieren, für die man als Heilpraktiker haftet. Eine Berufshaftpflichtversicherung ist also zweifellos sehr wichtig, doch was sollte die Police abdecken und worauf muss man beim Abschluss achten?

weiterlesen...


Fit bleiben im Herbst

Fit und aktiv durch Herbst und Winter: Ernährung, Bewegung, Licht und Farben Der Übergang zur kalten Jahreszeit ist für viele Menschen nicht ganz einfach: Viren und Bakterien haben Hochsaison, gleichzeitig schlagen trübe Lichtverhältnisse, Nieselregen und Kälte aufs Gemüt. Manch einer schielt da neidisch auf Murmeltier und Siebenschläfer, die die kalte Jahreszeit ganz einfach verschlafen. Da das allerdings nicht wirklich eine Option ist, gilt es, dem Herbst und Winter die Stirn zu bieten. Vitaminreiche Ernährung, ein wenig Bewegung und Licht und frische Farben halten fit, beugen Erkältungskrankheiten vor und helfen zudem dabei, trotz des trüben Herbstwetters seine gute Laune zu behalten.

weiterlesen...


Bald soll nicht mehr jeder Heilpraktiker werden können

Höhere Hürden, strengere Regeln: Bundesregierung erwägt mehr Kontrolle bei der Heilpraktiker-Zulassung Die gesetzlichen Voraussetzungen für die Berufszulassung als Heilpraktiker sind derzeit recht großzügig – aber vielleicht nicht mehr lange: Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat im Bundestag eine kleine Anfrage zum Thema Qualitätssicherung bei Heilpraktikern gestellt. Die Antwort der Bundesregierung legt nahe, dass bald strengere Regeln gelten könnten.

weiterlesen...


Homöopathie im Herbst

Mit Globuli gegen die Erkältung: Natürliche Heilmittel bei Husten, Schnupfen, Heiserkeit Wenn sowohl die Temperaturen als auch die ersten Blätter fallen, haben Erkältungskrankheiten Hochsaison. Auch in der Heilpraktiker-Praxis wird dann fleißig gehustet, geschnieft und geschnupft. Glücklicherweise jedoch hält die Homöopathie einige wirksame Mittel bereit, die die häufigsten Erkältungssymptome bekämpfen und die natürliche Infekt-Abwehr unterstützen.

weiterlesen...


Heilmittelwerbegesetz: Was Heilpraktiker beachten müssen

Keine Heilungsversprechen, keine Irreführung: Die Vorschriften des Heilmittelwerbegesetzes Das Heilmittelwerbegesetz (HWG) regelt, wie der Name bereits vermuten lässt, ob, wann und in welcher Weise für Arzneimittel, Heilverfahren und Medizinprodukte geworben werden darf. Damit berührt es auch den Tätigkeitsbereich der Heilpraktikerin und des Heilpraktikers, die ihre Patienten über die angewendeten Therapieformen informieren möchten. Wie darf man also werben und welche Aussagen sollte man besser unterlassen, um nicht mit dem HWG in Konflikt zu geraten?

weiterlesen...


Übernahme einer Heilpraktiker-Praxis

Erfolgreicher Start in die Selbständigkeit: Wissenswertes zur Praxisübernahme Die Übernahme einer bestehenden Praxis ist für viele Heilpraktiker eine verlockende Möglichkeit, um in die Selbständigkeit zu starten. Dennoch sollte dieser Schritt wohldurchdacht sein, denn wer hier eine falsche Entscheidung trifft, kann für viele Jahre an deren finanziellen Folgen tragen. Damit die Praxisübernahme ein Erfolg wird, sollte der Kaufvertrag nicht ohne professionelle Hilfe abgeschlossen werden.

weiterlesen...


Obacht beim Hygienemanagement

Vorsicht, Falle: Das richtige Datum auf der Desinfektionsmittelflasche Wenn es um Fragen der Hygiene geht, bemüht sich jede Heilpraktikerin und jeder Heilpraktiker, alles richtig zu machen – immerhin tragen sie Verantwortung für die Gesundheit ihrer Patienten. Dennoch passieren hin und wieder Fehler. Einer der häufigsten betrifft das in der Praxis verwendete Desinfektionsmittel.

weiterlesen...


Werbung für Bachblüten nur ohne Gesundheitsbezug erlaubt

Nicht wenige Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker arbeiten mit Bachblüten, überzeugt von deren gesundheitlichem Nutzen für ihre Patienten. Das ist auch gut und richtig so. Wer allerdings mit Bachblüten wirbt, muss einiges beachten, um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten. Welche Rechtsnormen gelten überhaupt für die Werbung mit Bachblüten und was ergibt sich daraus für die Gestaltung der eigenen Website oder Flyer?

weiterlesen...


Berufspflichten eines Heilpraktikers

Für Heilpraktiker gibt es keine staatlich anerkannte Berufsordnung. Das bedeutet aber nicht, dass Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker in ihrer Berufsausübung völlig frei von Vorschriften wären. Aufklären, dokumentieren, fortbilden: Die Berufspflichten eines Heilpraktikers. Welche sind die wichtigsten gesetzlichen Pflichten?

weiterlesen...


Homöopathischer Zeckenschutz für den Menschen

Naturheilkunde statt pharmazeutischer Keule: Zecken homöopathisch bekämpfen Endlich Sommer – doch leider ist die Zeckenzeit von März bis Oktober nicht ganz ungefährlich für den Menschen: Über einen Zeckenbiss können Infektionskrankheiten wie Borreliose und Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) übertragen werden, letztere vorrangig in den Risikogebieten in Süddeutschland. Was die Schulmedizin dazu sagt, ist klar: FSME-Impfung in den Risikogebieten und Antibiotika gegen die Borreliose. Doch was kann die Naturheilkunde beitragen zum Thema Zecken und Zeckenschutz?

weiterlesen...


Verjährung von Honorarforderungen

Leider ist es nicht immer selbstverständlich, die Heilpraktikerin oder den Heilpraktiker für die erbrachten Leistungen auch umgehend zu bezahlen. Das ist natürlich ärgerlich, und vielen stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage: Wie viel Zeit kann man dem Patienten zum Begleichen der Rechnung lassen, bevor die Forderung verjährt?

weiterlesen...


Homöopathie wird Kassenleistung in der Schweiz

Von Mai 2017 an werden verschiedene alternativmedizinische Verfahren zur Regelleistung Schweizer Krankenversicherungen. Homöopathie, anthroposophische Medizin, Phytotherapie und traditionelle chinesische Medizin sind damit schulmedizinischen Verfahren gleichgestellt.

weiterlesen...


Meldepflichten für Infektionskrankheiten zum 1. Mai erweitert

Zum 1. Mai 2016 tritt in Deutschland eine Anpassung der Meldepflichten für Krankheiten und Krankheitserreger in Kraft. Die Meldepflichten für Antibiotika-resistente Bakterien werden verschärft; weiterhin müssen Krankenhäuser und Labore künftig auch sogenannte Arboviren den zuständigen Gesundheitsämtern melden. Die neue Verordnung ist Teil eines 10-Punkte-Plans des Bundesministeriums für Gesundheit, der auf die Bekämpfung resistenter Keime abzielt.

weiterlesen...


Gesetzesänderung beim Datenschutz auf der Homepage

Seit dem 24. Februar 2016 gilt das „Gesetz zur Verbesserung der zivilrechtlichen Durchsetzung von verbrauchsschützenden Vorschriften des Datenschutzrechts“. Es erleichtert einerseits die Durchsetzung des Datenschutzes – andererseits kann es allen, die eine Homepage betreiben oder mit personenbezogenen Daten arbeiten, eine Abmahnung bescheren, und das bereits für eine fehlerhafte Datenschutzerklärung.

weiterlesen...


Neuigkeiten der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM): Skorpiongift

Ein Stoff, der vor allem aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) bekannt ist, könnte gegen Hirntumore helfen: Die auf dem Gift des Goldenen Skorpions basierenden Stoffe CA4 und CTX-23 dämmen das Wachstum von besonders schwer behandelbaren Gliomen ein, wie nun eine Forschergruppe unter dem Neurowissenschaftler PD Dr. Nicolai Savaskan an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg herausgefunden hat.

weiterlesen...